Extraenergie erhöht die Preise für Bestandskunden

am 29. August erhielt ich, so wie sicher auch viele andere Extraenergie-kunden eine mehr als drei Seiten zählende Abhandlung unter dem Titel „Energiemarktentwicklungen und -Preisanpassungen“. Dass damit meine neuen Verbrauchspreise für ein mögliches zweites Vertragsjahr kommuniziert sind, wäre mir beinahe nicht aufgefallen:

irgendwo auf Seite 3, mitten in ellenlangen Schatelsätzen im Blocktext, die eigentliche Crux: Der Verbrauchspreis pro Kilowattstunde erhöht sich um 6 Cent auf jetzt 30 Cent pro Kilowattstunde

Schuld hieran ist ein bunt zusammengewürfelter Mix aus Ausreden und Entschuldigungen. Mein Favourit: Die Energieumlage, die, peinlich für Extraenergie, 2015 wohl erstmals fallen wird.

Hier ein paar Tipps an Extraenergie: Fettschrift hilft, um für Ihre Kunden besonders relevante Informationen, wie zum Beispiel eine Preiserhöhung um ganze 6 Cent, hervorzuheben. Dann kommen die sich vielleicht nicht mehr ganz so übertölpelt vor. Außerdem sollte man auch noch wenigstens in einem Halbsatz erwähnen, warum Neukunden weiterhin, auch für 2015, weniger als 25 Cent je KwH bezahlen müssen.

Bestandskunden von Extraenergie sollten dringend prüfen, ob sie Ihren Vertrag kündigen möchten und einen anderen Stromanbieter auswählen. Kündigen Sie einfach mit einem Zwei-zeiler unter Angabe Ihrer Vertragsnummer, am besten per Einschreiben. Danach wählen Sie einfach einen günstigeren Tarif mit Hilfe unseres Vergleichsrechners.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*